Unsere Expertengebiete

Hier möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick und die wichtigsten Informationen über unsere Expertengebiete geben. Wenn Sie Fragen haben, beantworten wir diese gern.

 

Ilversgehofen & Tiergartensiedlung

Der Erfurter Stadtteil Ilversgehofen ist nördlich vom Stadtzentrum an der Magdeburger Allee und der schmalen Gera gelegen und beherbergt ca. 11.200 Einwohner (Stand 2012). Dabei bildet der Ilversgehofener Platz den Bezirksmittelpunkt. Durch den Bahnhof Erfurt-Nord und die Straßenbahnlinien 3, 5 und 6 verfügt das Stadtviertel über einen guten Anschluss an die Innenstadt. Aufgrund der vergleichsweise niedrigen Mieten für relativ große Wohnungen ist Ilversgehofen in den letzten Jahren - gerade bei jungen Leuten - immer beliebter geworden, was einen erhöhten Zuzug zur Folge hatte. Ilversgehofen wird vor allem durch viele Mietswohnhäuser, aber auch Einfamilienhäuser z. B. in der Tiergartensiedlung geprägt. Die Tiergartensiedlung im westlichen Bereich als eher "kleinbürgerliches Viertel" weist vorwiegend kleine Reihenhäuser und Altneubauten mit geringem Wohnungsleerstand auf. Gerade durch die Nordpark-Nähe, der vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, der ausgezeichneten Infrastruktur, einem guten Angebot an Schulen und Kindergärten sowie die ruhige Lage ist dieses Gebiet bei kleineren Familien sehr begehrt.

Sulzer Siedlung

Der nördlich gelegene Ortsteil Sulzer Siedlung ist ca. 6 km vom Erfurter Stadtkern entfernt und weist eine Einwohnerzahl von ca. 1.050 Einwohner (Stand 2010) auf. An der Kleinsiedlung, nahezu ein reines Wohngebiet, befindet sich der Sulzer See - eine geflutete Kiesgrube innerhalb der Erfurter Seenlandschaft. Durch den Anschluss an die Stotternheimer Straße gelangt man in nur wenigen Autominuten auf die Autobahn A71, nach Stotternheim oder in die Erfurter Innenstadt. Auch ein Stadtbus 30 verkehrt zwischen dem Stadtzentrum und der Siedlung. Einkaufsmöglichkeiten und Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind im näheren Umkreis bequem zu Fuß zu erreichen.

Ringelberg

Die Ringelberg-Siedlung befindet sich im Osten am Stadtrand von Erfurt. Der Stadtteil gehört zur sogenannten Krämpfervorstadt und ist auf einer Anhöhe gelegen. Hier befinden sich hauptsächlich Eigenheime (Einfamilien- und Doppelhäuser), in denen insgesamt 3.000 Einwohner (Stand 2012) ihr Zuhause finden. Eine Verbindung mit der Innenstadt ist durch die Stadtbahnlinie 4 gegeben. Alle wichtigen Einkaufsmöglichkeiten sowie Kindergärten sind direkt vor Ort vorhanden. Allgemein handelt es sich beim Ringelberg um eine sehr nachgefragte Wohngegend, da sie durch ihre ruhige und naturnahe, grüne, von Feldern umgebene Lage auf der einen Seite und der relativen Stadtnähe auf der anderen Seite zahlreiche Vorteile aufweist. Diese bietet einen guten Mittelweg zwischen Land- und Stadtleben.

Hochheim

Hochheim ist ein Stadtteil von Erfurt, welcher direkt an der Gera südwestlich der Innenstadt liegt. Durch die reizvolle Südhanglage an der Cyriaksburg, dem Geratal und der Nähe zum Steigerwald sowie zum Kressepark entwickelte sich speziell die Wartburgstraße zu einem der teuersten und begehrtesten Wohnorte in Erfurt. Das nahezu reine Wohngebiet zählt ca. 2.650 Einwohner (Stand 2010) und ist durch zwei Buslinien (Stadtbus 51 und 75) mit dem Stadtkern verbunden. In Hochheim direkt gibt es u.a. 2 Kindergärten, eine Schule, verschiedene Restaurants und gute Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs. Zum Stadtteil gehören die Erfurter Messe sowie der größte Teil des Geländes der "ega".

Marbach

Marbach ist ein Ortsteil westlich vom Stadtzentrum Erfurts und zählt ca. 3.750 Einwohner (Stand 2010). Durch die Nähe an die Innenstadt und die vorwiegende Ummantelung durch Felder ist Marbach als Wohnlage kinderfreundlich und dadurch besonders attraktiv für Familien. Das Gebiet verfügt über einen eigenen Kindergarten, unterschiedliche Sportvereine, mehrere kleine sowie mittelständische Unternehmen, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs und Gaststätten. Der Anschluss zum Stadtkern wird durch zwei Buslinien – die 90 und 95 – sichergestellt, welche regelmäßig verkehren.

Elxleben (Landkreis Sömmerda)

Die nördlich gelegene Gemeinde Elxleben gehört zum Landkreis Sömmerda, ist allerdings durch ihre Nähe zu Erfurt nur wenige Autominuten von der Innenstadt der Landeshauptstadt Thüringens entfernt. Elxleben hat ca. 2.250 Einwohner (Stand 2012) und besitzt eine gute Anbindung an die Bundesstraße B4 sowie an die Bundesautobahn A71. Die optimale Infrastruktur wird durch die Regionalbuslinie 111 der Stadt Erfurt und einen Bahnhof mit Zugverbindungen nach Erfurt ergänzt. Alle Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sind selbstredend im Ort vorhanden.

 

 

zurück ...

 

Immobilienvermittlung, Exposéerstellung, Wertermittlung & Beratung

Kontakt

Robert Czambor

casa blanca - Immobilienmakler

0172 - 18 74 969

 

Kontaktformular

 

oder E-Mail